Fenster - Leistungsgemeinschaft GmbH
Fenster - Leistungsgemeinschaft GmbH

Oscar 2009

Der Lieferanten-Oscar geht an Ammon

 

 Die glücklichen Sieger

(v.l. Reiner Stöckel, Alfons Hertweck, Bernd Löffel, Dieter Ammon, Gerd Ammon u. Jochen Kitzmann)

Sagen Sie Ihrem Lieferanten, wo der Schuh drückt?

 

Führende Fensterhersteller schließen sich als Marktmacht zur Fensterleistungsgemeinschaft zusammen und bewerten regelmäßig ihre Lieferanten. Von dem ausgeklügelten Wertungssystem und einem ehrlichem Austausch profitieren beide Seiten. Wenn inhabergeführte Unternehmen mit-einander Geschäfte machen, entscheiden Vertrauen und persönlicher Kontakt. Dabei entstehen mit der Zeit gute Beziehungen, Sympathie und Respekt. So beschreiben die Mitgliedsbetriebe der Fensterleistungsgemeinschaft (FLG) ihre Beziehungen mit Lieferanten und Partnern.

 

Entsprechend freuten sich die Fensterhersteller für den Beschlagspezialist Ammon, der in Nürnberg den FLG-Oscar für den besten Lieferanten des Jahres gewann. Die Geschäftsführer Gerd und Dieter Ammon zeigten sich von der Auszeichnung bewegt: „Das ist eine schöne Würdigung für die harte Arbeit von uns und unseren Mitarbeitern. Das Ergebnis bestätigt unseren Eindruck der guten Zusammenarbeit mit den FLG-Mitgliedern.“ Für den Stolz hat Ammon allen Grund: In insgesamt 15 unterschiedlich gewichteten Kriterien bewerteten die FLG-Mitglieder ihre Lieferanten nach einem Punktesystem. Der Sieger erreichte mit 4748 von 5900 möglichen Indexpunkten einen Spitzenwert und überzeugte besonders bei Service, Sortiment und Preisgestaltung. „Wer unseren Oscar gewinnt, der muss wirklich durch Leistung überzeugen. Das ist kein Schauwettbewerb, sondern ein ernsthaftes und kritisches Feedback unserer Mitglieder", betont FLG-Geschäftsführer Alfons Hertweck. Entsprechend erhalten alle Lieferanten eine detaillierte Auswertung und können gezielt mögliche Schwachpunkte und Stärken analysieren. Anschließende Gespräche zwischen Lieferant und Kunde sind laut FLG ausdrücklich erwünscht. „Von einer offenen und ehrlichen Analyse profitieren beide Seiten. In der Vergangenheit führten solche Gespräche von Chef zu Chef zu konkreten Verbesserungen der Geschäftsbeziehungen", erläutert Hertweck.

 

Der FLG-Geschäftsführer sieht die Auswertung und den Oscar-Wettbewerb auch als Service für seine Lieferanten, die dadurch schnell feststellen, wo der „Schuh in der Kundenbeziehung drückt." Auf der anderen Seite können FLG-Betriebe ihre Seite der Medaille darstellen und eventuelle Kritikpunkte ansprechen. „Davon haben unsere Mitglieder auch was. Gute Lieferanten machen uns Fensterherstellern das Leben schließlich leicht", bekennt Hertweck. Dieser direkte Kontakt unter Geschäftspartnern zählt zu den wichtigsten Vorteilen und Zielen der Fensterleistungsgemeinschaft.

 

In der FLG GmbH haben sich 16 Fenster- und Fassadenhersteller in Deutschland  zusammen-geschlossen.Die Kooperation will für ihre Gesellschafter den Einkauf von Materialien und Dienst-leistungen mit ausgesuchten leistungsfähigen Lieferanten in Deutschland und Europa verbessern. „Wir konzentrieren uns auf wenige Lieferanten, denen wir ein Einkaufsvolumen von mehr als 100 Millionen Euro, eine garantierte Abnahmemenge und persönliche Ansprechpartner bieten. Dafür wollen wir beim Einkauf Boni erzielen und unseren Mitgliedern eine breite Produktpalette bieten“, skizziert Hertweck die FLG-Ziele.

 

Regelmäßig veranstaltet die Gemeinschaft Fortbildungen und Workshops für Mitarbeiter der Mitgliedsunternehmen. Arbeitskreise beschäftigen sich unter anderem mit den Themen Betriebswirtschaft und Recht, Produktion, CE-Kennzeichnung, Material, Zukauf und Service. Von den Ergebnissen profitieren alle Mitglieder. Zusätzlich stößt die FLG immer wieder Forschungsvorhaben in Zusammenarbeit mit bekannten Technikinstituten der Branche an. Das Konzept scheint aufzugehen: „Wir wollen noch wachsen, aber neue Mitglieder müssen uns auf dem Weg zur Spitzengruppe der Fensterbauer voranbringen. Dazu zählen das RAL-Gütezeichen, mehr als 80 Mitarbeiter und ein entsprechender Umsatz“, gibt der Geschäftsführer die Marschroute vor.

 

Fazit: Lieferantenpflege ist Chefsache! Sprechen Sie Probleme mit ihren Lieferanten in einem persönlichen Gespräch ehrlich und konstruktiv an. Kritik ist erlaubt, aber vermeiden Sie blinde Vorwürfe. Bieten sie stattdessen konkrete Lösungsvorschläge an und loben Sie positive Dinge. Gute Geschäftsbeziehungen basieren auf harter Arbeit.

 

 Auf Nachfrage bei den Ammon-Geschäftsführern Gerd und Dieter Ammon: "Was bedeutet Ihnen der Gewinn des FLG-Lieferanten-Oscar?" Gerd Ammon: "Das ist eine tolle Würdigung unserer Arbeit, ein Meilenstein, auf den Mitarbeiter und die Geschäftsleitung stolz sein dürfen. Außerdem ist der Oscar eine Resonanz, die unter Geschäfts-partnern so nicht üblich ist." Frage: " Wie nutzen sie die detaillierten Bewertungen der FLG-Mitglieder?" Dieter Ammon: "Wir werden die Ergebnisse genau auswerten und mit den Kunden Gespräche führen, um herauszufinden, wo und wie wir uns noch verbessern müssen. Grundsätzlich ist es gut zu wissen, wo man steht". Frage: " Wo liegen für Sie als Lieferant die Vorteile in der Zusammenarbeit mit den FLG-Betrieben?"  G. Ammon: "Wir lösen Probleme auf persönlicher Ebene mit den wichtigen Entscheidungsträgern und bekommen ein direktes und ehrliches Feedback vom Kunden, das wir zur Verbesserung unserer Prozesse nutzen. Davon profitieren wir auch im Geschäft mit anderen Kunden, denn Geschäftsbeziehungen leben vom Service und gegenseitigem Vertrauen."

Hier finden Sie uns

FLG Fenster-Leistungsgemeinschaft GmbH

Herr Alfons Hertweck
Hauptstraße 62
79288 Gottenheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 7665 80 860 -18+49 7665 80 860 -18

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FLG Fenster-Leistungsgemeinschaft GmbH